Die Quellen Europas – Jugendgemeinderäte aus Baden-Württemberg in Paris – Rückblick


SamstagDie Europäische Union erleben und gestalten: Vom 3. bis 5. Juli lud die Association Jean Monnet Jugendgemeinderäte aus Baden-Württemberg nach Paris ein / 30 Jugendliche nahmen an dem dreitägigen internationalen Seminar teil.


Die Association Jean Monnet (mit Sitz in Frankreich- Ile-de-France, Yvelines) organisierte ein deutsch-französisches Seminar mit dem Titel „Die Quellen Europas“ zur Thematik der Staatsbürgerschaft in der Europäischen Union.
Dieses Seminar, das vom europäischen Programm Erasmus + unterstützt wird, fand am 3., 4. und 5. Juli 2015 im Haus Jean Monnet (Yvelines) sowie in Paris statt. Zur Teilnahme am Seminar wurde in einem Bewerbungsprozess eine Delegation aus 30 Jugendlichen ausgewählt, die zwischen 16 und 20 Jahre alt sind, die sowohl interessiert, als auch engagiert sind und als gewählte Mitglieder aus einem Jugendgemeinderat aus Baden-Württemberg kommen.
Beteiligt waren 22 baden-württembergische Städte, aus denen die Jugendlichen auf Einladung der Association mit dem TGV für ein Seminarwochenende nach Paris fuhren.
Die Ziele des Seminars waren, die komplexe Thematik der Konstruktion der Europäischen Union zu verstehen, die Mobilität innerhalb der Europäischen Union zu fördern und die Möglichkeiten zum Engagement sowie zur Partizipation in der EU aufzuzeigen.
Für das Seminarwochenende konnte ein vielseitiges Programm ermöglicht werden. So erwartete die Jugendlichen zunächst ein offizieller Empfang im Haus Europa mit Vertretern aus der EU Politik. Darüber hinaus konnte die Association Jean Monnet den Pariser Jugendstadtrat ebenfalls für das Projekt gewinnen, sodass ein lebendiger Austausch zwischen den Jugendlichen aus Paris und den baden-württembergischen Kollegen stattfinden konnte. In verschiedenen Workshops konnten die Jugendlichen den Entstehungsprozess der Europäischen Union erfahren und begreifen (Haus Jean Monnet), die Thematik der Europäischen Staatsbürgerschaft aus verschiedenen Perspektiven erarbeiten und die Beteiligungsmöglichkeiten in Entscheidungsprozessen der EU kennenlernen.

Mit dem Seminar in Paris mSamstag2öchten wir den Jugendgemeinderäten die Möglichkeit bieten, durch Informationen und den lebendigen internationalen Austausch, kommunale Jugendbeteiligung aktiv um den europäischen Gedanken zu erweitern“ erläutert Carolin Vogt, Projektkoordinatorin der Association Jean Monnet und ehemalige Jugendgemeinderätin aus Baden-Württemberg (Stadt Bretten).

Auch wir als Dachverband waren mit den Sprechern Leonie und Daniel sowie unserem FSJler Elias vertreten. Wie bedanken uns recht herzlich für die tolle Organisation der Association Jean Monnet und ganz besonders bei Carolin Vogt, die uns dieses Wochenende erst ermöglicht hat!

Zur Association Jean Monnet:
Die Association Jean Monnet wurde von Jean Monnet, einem der Gründerväter der Europäischen Union, ins Leben gerufen. Seit ihrer Gründung arbeitet die Association im Sinne Jean Monnets mit der Zielsetzung, die Europäische Union und ihre Bürger einander anzunähern. Dieses Ziel wird durch innovative, nicht formelle Ansätze in der Erwachsenen- und Jugendbildung umgesetzt.
In den Jahren 2015-2016 hat die Association das Privileg die Veranstaltungsreihe « Quellen Europas im Haus Jean Monnet » im Rahmen des Erasmus + Programms umzusetzen. Ziel des Projekts ist es, das Verständnis für die Europäische Union zu fördern, eine Diskussion und Reflexion über die aktuellen europäischen Fragen anzuregen sowie den Gedanken eines vereinten Europas des Gründervaters Jean Monnet an die jüngere Generation von Europäern weiter zu geben. Konkret hat dich die Association auf die jungen Menschen in Europa fokussiert, die die Zukunft der Europäischen Union gestalten werden.