Folgebewilligung des Ministeriums für Soziales und Integration für das Projekt „JGR 4.0“ ist eingetroffen

Folgebewilligung des Ministeriums für Soziales und Integration für das Projekt „JGR 4.0“ ist eingetroffen

Es spornt uns an, dass das Sozialministerium unsere Arbeit für weitere zwei Jahre in besonderer Weise fördert. Mit dem Projekt „JGR 4.0“ konnten wir außergewöhnliche Ideen umsetzen. So wurden bspw. die Konzeption und Umsetzung des Jugendbeteiligungsprofi in Konstanz über die Mittel finanziert und eine Wissensdatenbank aufgesetzt, die auch in der Folgeförderung eine wichtige Rolle spielen wird. Nicht umsetzen konnten wir aufgrund der aktuellen Hygienemaßnahmen den Jugendkongress U21: next station PARTICIPATION, den wir gemeinsam mit dem Landesschülerbeirat geplant hatten. Umso größer ist die Freude, das der Kongress durch die Folgebewilligung aufgeschoben aber nicht abgesagt werden muss.

Die Folgeförderung setzt einen neuen Schwerpunkt bei der Diversität von Jugendgemeinderäten. Der Arbeitstitel hierzu lautet „Mandate sind für alle da!“ Das Motto setzen wir um, in dem wir im Herbst ein Konzept erarbeiten, wie wir künftig alle Jugendlichen, die Lust auf ein Mandat haben, dazu befähigen zu kandidieren und Verantwortung zu tragen. Hierfür möchten wir uns auch mit Organisationen treffen, die in diesem Bereich bereits viele Erfahrungen gesammelt haben. Ein erstes Treffen fand bereits mit Jaana Espenlaub der Initiative Arbeiterkind.de statt. Ihr seid alle herzlich dazu eingeladen an dem Thema mitzuwirken. Wir binden euch sobald wie möglich aktiv ein 😊

Wir danken an dieser Stelle allen, die sich in außergewöhnlicher Weise für das Projekt stark gemacht haben, u.a. sind hier Jonathan Schackert und Nick Meidinger zu nennen, die Pizza & Politik Veranstaltungen initiiert haben. Zudem danken wir Lucas Osterauer, der sich nach seinem Rückzug aus dem Vorstand weiterhin mit Melanie Schmitt die Projektleitung teilt. Zusammen mit Reinhard Langer haben die beiden den Folgeantrag aufgesetzt und den Kontakt zum Ministerium gepflegt. Wir danken auch insbesondere Frau Neher-Hauber und Frau Dr. Kempter im Ministerium für rasche Antworten auf unsere Anfragen und ihr Verständnis. Zudem gilt unser Dank der Geschäftsstelle, die mit viel Fleiß den Verwendungsnachweis für den Bewilligungszeitraum von August 2018 bis August 2020 erstellt hat. Allen an der Wissensdatenbank beteiligten Akteuren danken wir für ihren Beitrag: Philipp Neubronner, Lea Rittenauer und Nina Kohler.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen