Dachverbandstreffen: kommunal engagiert – weltwärts gewandt am 12.12.2020 über Zoom

Dachverbandstreffen: kommunal engagiert – weltwärts gewandt am 12.12.2020 über Zoom

Wir schauen auf ein erfolgreiches Dachverbandstreffen am vergangenen Samstag den 12. Dezember 2020 zurück. Ein Grußwort des Ministers der Justiz und für Europa, Guido Wolf, motivierte die engagierten Jugendlichen gleich zu Beginn. Darin würdigte Minister Wolf das Engagement der Teilnehmenden und forderte sie auf, aktiv Europa mitzugestalten.

Frau Dr. Sichel, Mitarbeiterin des Ministeriums der Justiz und für Europa, zeigte die Bandbreite an Fördermöglichkeiten durch das Ministerium auf, bspw. Die Finanzierung von Studienfahrten, Informationsveranstaltungen und die Vernetzung mit Partnerstädten.

Im Anschluss referierte Mark Wendt, Landessprecher der JEF Baden-Württemberg, zum Thema. In Gruppenarbeiten setzten sich die Teilnehmenden mit aktuellen Entwicklungen zu mehreren Themenkomplexen auseinander, bspw. Klima- u. Migrationspolitik und Bildungs- u. Jugendpolitik. In sogenannten Breakoutsessions wurden Ideen für ein besseres Europa aus der Jugendperspektive auf Whiteboards gesammelt.

Am Mittag folgten zwei weitere Workshops. Das Start Up Knowunity berichtete Interessierten ihren Weg von der Idee bis zur Marktreife. Der Workshop erfreute sich großer Beliebtheit, so hofften sicherlich Einige, einen Weg aufgezeigt zu bekommen, wie die eigene Idee umgesetzt werden kann, um direkt nach der Schule in die Selbstständigkeit zu starten.

Parallel beriet Anna Mehlin, Leiterin einer AWO Begegnungsstätte in Stuttgart, wie gerade politisch engagierte Menschen gut für sich selbst sorgen können. Selbstsorge beginne demnach mit der Befriedigung der Grundbedürfnisse, diese zeige uns der Körper durch Signale an, die wir ernst nehmen müssen. Darüber hinaus sei es wichtig, Probleme im Ehrenamt anzusprechen und Erfolge im Team zu feiern, um Motivation über Jahre aufrecht zu erhalten.

Am Ende informierten die beiden Projektleiter, Melanie und Lucas, zum neuen Förderfokus „Mandate sind für alle da!“ und gaben einen Überblick über alle Projekte die bisher unter dem Label „JGR 4.0“ umgesetzt wurden.

Aktuell besteht die Möglichkeit an der Wissensdatenbank mitzuarbeiten und eine gemeinsame Aktion zur Diversität im eigenen Jugendgemeinderat mit uns zu starten. Ebenfalls beteiligen können sich alle an der Kampagne #Wellenbrecher, die von Nina Kohler vorgestellt wurde, unsere Frau für die Öffentlichkeitsarbeit.

Reinhard Langer, 1. Vorsitzender des Dachverbands, zeigte sich am Ende erleichtert über die einwandfreie Technik, gehostet durch Ann-Kathrin Frank. Reinhard bittet außerdem Interessenten für die Vorstandswahlen im März, sich mit Fragen an ihn zu wenden: sprecher@jugendgemeinderat.de

 

Wir danken für die rege Teilnahme!

 

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen